Wegen BPO: BBC-Mitarbeiter im Streik

29. Januar 2007, 14:18
  • cloud
image

124 Personen, die für die Lizenzabteilung des staatlich-britischen Medienkonzerns BBC arbeiten, sind heute einen 48-stündigen Streik getreten.

124 Personen, die für die Lizenzabteilung des staatlich-britischen Medienkonzerns BBC arbeiten, sind heute einen 48-stündigen Streik getreten. Sie protestieren damit gegen die Absicht ihres Arbeitgebers, dem BPO-Spezialisten Capita, 35 Arbeitsplätze von Bristol nach Mumbai in Indien auszulagern. Gemäss der Gewerkschaft CWU, die den Streik anführt, habe es keine Alternative zum Streik gegeben, denn Capita verweigere jegliche Jobgarantieren. Gleichzeitig will CWU mit einer heute lancierten Kampagne vor den Gefahren des Offshorings warnen.
Eine Sprecherin von Capita sagte gegenüber BBC, der Beschluss mehr Backkoffice-Jobs in Mumbia zu schaffen, führe nicht zu Stellenabbau in England. Die Betroffenen sehen das offenbar anders.
Unter BPO (Business Process Outsourcing) versteht man die Auslagerung von ganzen Geschäftsprozessen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3