Wegen ihm drehte Steve Ballmer durch

7. September 2009, 15:37
  • people & jobs
  • microsoft
  • google
  • china
image

Der Suchmaschinenexperte Kai-Fu Lee (Foto) steht für eine Eskalationsphase im Konkurrenzkampf zwischen Microsoft und Google.

Der Suchmaschinenexperte Kai-Fu Lee (Foto) steht für eine Eskalationsphase im Konkurrenzkampf zwischen Microsoft und Google. Der chinesische Manager machte vor vier Jahren Schlagzeilen, weil sein damaliger Arbeitgeber Microsoft seinen Wechsel zu Google mit einer Klage verhindern wollte.
Es folgten eine Gegenklage und Lee konnte das chinesische Geschäft von Google aufbauen.
Nach vier Jahren hat Kai-Fu Lee nun bereits genug von Google – er wird das Unternehmen verlassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder zu Microsoft wechselt, ist eher gering: Er will sich zunächst als Risikoinvestor selbständig machen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022
image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Canon Schweiz ernennt neuen Channel-Chef für den Printing-Bereich

Jürg Helbling leitete den Bereich seit fast 10 Jahren. Nächstes Jahr ruft allerdings die Pensionierung. Für ihn wird dann Willi Hagen übernehmen.

publiziert am 8.12.2022
image

Thomas Knüsel wird neuer CEO bei Cyberlink

Er folgt auf Beat Tinner, der weiterhin als Verwaltungsratspräsident amtieren wird. Zudem wurden Sonja Bucher und Michael Sommer in die Geschäftsleitung aufgenommen.

publiziert am 8.12.2022