Wegen Tablet-Boom: Globaler PC-Markt rückläufig

14. April 2011, 15:32
image

Laut den neusten Zahlen der beiden IT-Marktforscher Gartner und IDC ist der weltweite PC-Markt im ersten Dreimonatsabschnitt des Jahres leicht geschrumpft.

Laut den neusten Zahlen der beiden IT-Marktforscher Gartner und IDC ist der weltweite PC-Markt im ersten Dreimonatsabschnitt des Jahres leicht geschrumpft. Gemäss Gartner ging der PC-Markt im Jahresvergleich um 1,1 Prozent zurück, laut IDC schrumpfte er um 3,2 Prozent. Laut Gartner bleibt HP vor Acer und Dell der grösste Computerhersteller. Danach folgen Lenovo und Toshiba. IDC sieht Dell an zweiter Stelle und Acer auf Platz drei.
In den vergangenen 18 Monaten war der PC-Markt im Jahresvergleich stets gewachsen. Der jetzige Rückgang sei auf eine schwache Nachfrage im Consumer-Segment zurückzuführen, so Gartner. Die Privatkonsumenten überlegen es sich offenbar gut, ob sie einen neuen PC kaufen - vor allem, wenn sie schon ein Tablet wie das iPad von Apple gekauft haben. Und davon gingen in den letzten Monaten bekanntlich einige Millionen über den Ladentisch. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023