Weibliche Web-Projekte gesucht

25. November 2008, 16:44
    image

    Die diesjährige Ausgabe der "Best of Swiss Web"-Awards steht laut einer Mitteilung der Organisatoren im Zeichen der Frauen.

    Die diesjährige Ausgabe der "Best of Swiss Web"-Awards steht laut einer Mitteilung der Organisatoren im Zeichen der Frauen. (Ein guter Kontrast zum Thema Fussball im vergangenen Jahr, finden wir.) Bekanntlich ist die Informatikbranche immer noch eine Männerdomäne. Frauen spielen aber eine immer wichtigere Rolle - insbesondere als Anwenderinnen, aber verstärkt auch hinter den Kulissen.
    Best of Swiss Web will Projekte fördern, die mehrheitlich von Frauenhand erschaffen wurden. Sie können in der Spezialkategorie "women wired in web" angemeldet werden. Eine Frauenjury kürt die Gewinnerin. Weitere Projekte können bis zum 12. Januar 2009 angemeldet werden.
    Der "Master of Swiss Web" für das beste Schweizer Webprojekt des Jahres wird am 2. April 2009 im Kongresshaus Zürich verliehen. Gleichzeitig werden Projekte in acht Fach- und einer Spezialkategorie prämiert. Weitere Informationen gibt es hier. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

    Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

    publiziert am 25.11.2022
    image

    IT-Woche: Hire und Feier

    Können die Entlassungen bei Big Tech helfen, den hiesigen Fachkräftemangel zu lösen? Das wäre ein Grund, zu feiern.

    publiziert am 25.11.2022
    image

    Genfer Kantonalbank gewinnt erneut im Rechtsstreit gegen IBM

    Im jahrelangen Gezanke um einen IT-Vertrag hat die BCGE die nächste Hürde genommen. Nun kann nur noch das Bundesgericht IBM vor der Zahlung von 46,8 Millionen bewahren.

    publiziert am 25.11.2022
    image

    Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

    Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

    publiziert am 25.11.2022