Weichen für elektronische Urkunden gestellt

10. März 2014, 13:25
  • e-government
  • zürich
  • unternehmen
image

Der Zürcher Regierungsrat will gesetzliche Grundlagen für die elektronische Beurkundung schaffen.

Der Zürcher Regierungsrat will gesetzliche Grundlagen für die elektronische Beurkundung schaffen. Er hat dazu eine Vernehmlassung gestartet.
Das Handelsregister soll eigenständig öffentliche Urkunden elektronisch ausstellen können. Mit dem neuen Verfahren sollen die Unternehmen entlastet werden, ohne Mehrkosten für den Kanton zu verursachen. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung. Diese müssen bisher zu einem Notariat für die Urkunde, damit die Änderungen ins Handelsregister eingetragen werden können. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022 1
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022