Weihnachten mit leeren Regalen? – Lieferengpässe in Q4 erwartet

8. November 2006, 15:28
  • international
image

Wenn Hans T.

Wenn Hans T. Koppen, Executive Vice President und President, Ingram Micro Europe in einem Interview mit dem britischen Channel Magazin 'Microscope' davon spricht, dass er für die die nächsten drei Monate Lieferengpässe bei Intel- und AMD-Prozessoren, Festplatten, LCDs und Notebooks prognostiziert, hat das schon einiges Gewicht.
Auch Gary Fowle, Marketing Direktor bei Fujitsu Siemens Computer erwartet Lieferschwierigkeiten, besonders bei Arbeitsspeichern. Schon jetzt könnten größere Volumen nicht immer geliefert werden. Und Dave Watts, General Manager für Display Produkte bei Samsung haut in dieselbe Kerbe und erwartet längere Lieferzeiten bei Displays für Distributoren und somit auch Assemblierer und den Fachhandel.
Einig ist man sich aber in dem Punkt, dass dies besser ist, als das Überangebot des letzten Jahres, vor allem für diejenigen, die klever genug sind, die Margen zu erhöhen. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1