Weiter Ärger für Densitas (DeepGreen)

12. August 2013, 09:10
  • cloud
image

Ein Investor springt ab und verhindert damit erneut den Baubeginn. Densitas startet nun einen neuen Versuch.

Ein Investor springt ab und verhindert damit erneut den Baubeginn. Densitas startet nun einen neuen Versuch.
Mehrmals) hat kein Glück gebracht: Der Bau des Rechenzentrums am Walensee kann immer noch nicht beginnen. Am 8. August 2013 sei die Baubewilligung für das Densitas-Rechenzentrum abgelaufen, teilt das Unternehmen mit.
Man habe mit dem Bau nicht beginnen können, weil "ein Ankerinvestor im letzten Moment abgesprungen und folglich die Finanzierung des Rechenzentrums in letzter Minute nicht zu Stande gekommen ist", heisst es in der Mitteilung. Den Namen des Investors und den Grund fürs Abspringen wollte Densitas-CEO Mathias-Ulrich Koch auf Anfrage von inside-it.ch nicht nennen.
Drei Jahre Verspätung
Densitas will trotz dem erneuten Rückschlag nicht aufgeben. Man beabsichtige, das Baugesuch neu einzureichen, was eine neuerliche Einsprachefrist von drei Monaten auslösen wird. Während dieser Zeit werde intensiv an einer neuen Finanzierungslösung gearbeitet, mit dem Ziel, dass zu Beginn des Jahres 2014 mit dem Bau begonnen werden kann. Zur Erinnerung: Anfang 2011 hiess es noch, das RZ gehe spätestens im März 2012 ans Netz. Wenn man davon ausgeht, dass das RZ nun doch ab Anfang 2014 gebaut wird, dürfte es Anfang 2015 werden, bis es fertiggestellt ist.
Densitas will Tiefenwasser aus dem nahe gelegenen Walensee verwenden und so neue Massstäbe in den Bereichen der Ökologie und Energieeffizienz setzen. Dadurch soll sich der Energieverbrauch um rund ein Drittel reduzieren. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022