Weitere 10 Milliarden Dollar werden in Itanium gebuttert

27. Januar 2006, 16:45
image

Die im letzten Herbst gegründete --http://www.

Die im letzten Herbst gegründete "Itanium Solutions Alliance" will bis 2010 rund 10 Milliarden Dollar in die Entwicklung, das Marketing und weitere Unterstützungsmassnahmen für Intels Server-Chip "Itanium" stecken. Zu dieser Allianz gehören neben dem Itanium-Hersteller Intel vor allem Server-Hersteller, die den Itanium verwenden, wie HP, Bull, Fujitsu, Fujitsu-Siemens, Hitachi, NEC, SGI, oder Unisys. Die grossen Abwesenden sind IBM, Dell und Sun. Während Sun nie vorhatte, Itaniums zu verwenden, haben sich Dell und IBM letztes Jahr aus dem Itanium-Geschäft zurückgezogen.
Trotzdem glaubt Intel weiterhin an die Zukunft der Plattform, wenn auch mit einer etwas anderen Strategie, als ursprünglich geplant. Beim Launch des 64-Bit-Serverchips im Jahr 2001 glaubte Intel noch daran, dass er einst den Massenmarkt erobern könnte. Die Verkäufe blieben aber schleppend und nun soll Itanium vor allem im High-end-/UNIX-Umfeld als direkte Konkurrenz zu Suns SPARC und IBMs Power-Chips positioniert werden.
Für die kleineren Server-Hersteller ohne eigene Chips und vor allem auch für HP, wo man die eigenen PA-RISC und die von Compaq her stammenden Alpha-Prozessoren aufs Abstellgleis geschoben hat, ist der Itanium immer noch die beste Chance, sich auch in Zukunft ein Stück vom High-end-Kuchen abzuschneiden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023