Weitere 120 Millionen für das Armee-Rechenzentrum

7. März 2014, 16:27
  • e-government
  • rechenzentrum
  • vendor
  • parlament
image

Bundesrat beantragt Kredit in der Höhe von 120 Millionen Franken für die Innenausstattung des neuen Rechenzentrums "Fundament". Alleine der Bau kostet weitere 150 Millionen.

Bundesrat beantragt Kredit in der Höhe von 120 Millionen Franken für die Innenausstattung des neuen Rechenzentrums "Fundament". Alleine der Bau kostet weitere 150 Millionen.
Die Armee ist zurzeit dabei, neue Rechenzentren zu realisieren. Im Rahmen des Projekts RZ VBS/Bund 2020 wird ein Verbund von drei bundeseigenen Rechenzentren geplant. Bereits bekannt enthalten. Nun kommen für dieses RZ weitere 120 Millionen hinzu für den Innenausbau, also hauptsächlich für Server, Netzwerkgeräte, Software und Managementsysteme.
Dies geht aus dem Rüstungsprogramm 2014 hervor, das der Bundesrat heute verabschiedet hat. Die Regierung will für die Armee insgesamt Rüstungsmaterial für 771 Millionen kaufen. Geplant sind neben dem RZ auch der Kauf von Laserschuss-Simulatoren, geländegängigen Motorfahrzeugen und eines neuen Brückenlegesystems. Für diese vier Beschaffungen beantragte der Bundesrat am Freitag beim Parlament einen Verpflichtungskredit.
Konkret will der Bund das in der Immobilienbotschaft 2013 bewilligte Bauvorhaben "Fundament" mit neuer ICT-Infrastruktur ausrüsten und im Führungsnetz Schweiz einbinden. Damit könnten heutige Bedürfnisse abgedeckt und die geforderte betriebliche "Durchhaltefähigkeit und Krisenresistenz" zugunsten der Armee und der Landesregierung gewährleistet werden, schreibt der Bundesrat. Die Beschaffung für das RZ soll hauptsächlich von 2016 bis 2021 abgewickelt werden. Das kommerzielle Risiko dieser Beschaffung wird als klein beurteilt, das technische Risiko aufgrund der "Komplexität dieses Vorhabens" als klein bis mittel. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022