Weitere 400 Millionen Franken für das Zürcher Glasfasernetz

23. Dezember 2010, 10:30
image

Objektkredit kommt spätestens im Frühling 2012 vors Volk.

Objektkredit kommt spätestens im Frühling 2012 vors Volk.
Nachdem sich die Stadt Zürich und Swisscom über einen gemeinsamen Ausbau des Glasfasernetzes in der grössten Stadt der Schweiz geeinigt haben, will der Zürcher Stadtrat nun einen Objektkredit in der Höhe 400 Millionen Franken für den Bau des Netzes durch das EWZ beantragen. Die Stimmberechtigten sollen "spätestens im Frühling 2012" über den Kredit entscheiden, schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung.
Nachdem sowohl Swisscom als auch das städtische EWZ zu Beginn je ein eigenes Glasfasernetz in Zürich bauen wollten, gaben die beiden Parteien im Januar unterzeichnen. Damit, so der Stadtrat, soll Zürich bis 2018 flächendeckend mit Glasfasernetzen erschlossen sein.
Um das Vorhaben rasch voranzutreiben, habe sich der Stadtrat für eine Etappierung entschieden, heisst es weiter. In einem ersten Schritt will er dem Gemeinderat nun die Anpassung des Leistungsauftrags im Hinblick auf die Kooperation mit Swisscom beantragen. Der Objektkredit von 400 Millionen Franken soll dem Gemeinderat beziehungsweise den Stimmberechtigten in einem späteren zweiten Schritt unterbreitet werden – sobald der Kooperationsvertrag unterzeichnet ist. Dieses Vorgehen dränge sich auch deshalb auf, weil der vom Volk im März 2007 bewilligte Rahmenkredit von 200 Millionen Franken zur Neige geht, schreibt der Stadtrat weiter. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022