Weitere Bank geht mit B-Source Banking Hub live

28. Januar 2014, 10:58
  • rechenzentrum
  • avaloq
image

Die NBAD Private Bank Suisse ist im November mit dem B-Source Banking Hub des Tessiner Banken-Dienstleisters live gegangen.

Die NBAD Private Bank Suisse ist im November mit dem B-Source Banking Hub des Tessiner Banken-Dienstleisters live gegangen. Über diesen Hub tritt B-Source als Vermittler für sogenannte Street-Side-Services (Global) Brokerage, (Global) Custody und (Global) Correspondent auf. Um die genannten Dienstleistungen bereitzustellen, ist B-Source Partnerschaften mit Schweizer Banken eingegangen.
Die NBAD Private Bank Suisse mit Sitz in Genf ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der National Bank of Abu Dhabi (NBAD). Die Schweizer Niederlassung arbeitet seit 2010 mit der Software von Avaloq. Bereits 2007 hat sie Back-Office und IT-Dienstleistungen an B-Source ausgelagert.
Den Banking Hub hatte B-Source Ende 2012 erstmals vorgestellt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022