Weiterer Maps-Manager bei Apple gefeuert

28. November 2012, 16:45
  • people & jobs
image

Nachdem Apple mit der neuen Karten-App im Betriebssystem iOS 6 viele Nutzer verärgert hatte, musste der zuständige iOS-Manager Scott Forstall kürzlich den Hut nehmen.

Nachdem Apple mit der neuen Karten-App im Betriebssystem iOS 6 viele Nutzer verärgert hatte, musste der zuständige iOS-Manager Scott Forstall kürzlich den Hut nehmen. Nun geht auch der direkt Verantwortliche: Richard Williamson. Dieser habe Apple vor rund zwei Wochen verlassen, schreibt das 'Wall Street Journal'. Williamson war früher unter anderem auch für Siri zuständig. Der Sprachassistent befindet sich auch mehr als ein Jahr nach dem Launch im Beta-Stadium. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023