Weko erlaubt Swisscom Bündelung von Handy- und Internetabos ohne Festnetzgebühren

22. August 2008, 12:20
  • telco
  • swisscom
  • weko
image

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat eine Vorabklärung zu einem Handy-/Internetpaketangebot der Swisscom ohne weitere Folgen eingestellt, wie Swisscom heute mitteilt.

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat eine Vorabklärung zu einem Handy-/Internetpaketangebot der Swisscom ohne weitere Folgen eingestellt, wie Swisscom heute mitteilt. Kunden können solche Pakete seit einem Jahr bei Swisscom erwerben, ohne dass sie die sonst bei Internet-Abos obligatorische zusätzliche Monatsgebühr für den Telefonanschluss bezahlen müssen.
Swisscom-Konkurrenten hatten dieses Paket als einen Missbrauch der Marktstellung durch Swisscom empfunden und sunrise reichte schon kurz nach dem Launch des Angebots Klage bei der Weko ein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022