Weko genehmigt Cybernet-Übernahme noch nicht

20. Dezember 2005, 09:01
  • telco
  • übernahme
  • swisscom
  • weko
image

Die Schweizer Wettbewerbshüter haben eine "vertiefte Prüfung" der Übernahme von Cybernet durch die Swisscom angeordnet.

Die Schweizer Wettbewerbshüter haben eine "vertiefte Prüfung" der Übernahme von Cybernet durch die Swisscom angeordnet.
Die geplante Übernahme von Cybernet durch die Swisscom ist noch nicht völlig im trockenen. Die schweizerische Wettbewerbskommission will den Deal nun zuerst auf Herz und Nieren abklopfen, bevor die endgültige Genehmigung erteilt wird.
Die beiden beteiligten Parteien müssen mit dem Vollzug des Geschäfts warten, bis die Weko ihren Entscheid gefällt hat. Wie uns Weko-Sprecher Patrik Ducrey erklärte, hat die Kommission nun bis zu höchstens vier Monate Zeit, um die Untersuchung durchzuführen. Der Entscheid könne aber durchaus auch schneller fallen.
Bei einer Vorprüfung des Deals, so die Weko, habe man "Anhaltspunkte" dafür gefunden, dass die geplante Übernahme "zu einer Begründung oder Verstärkung einer marktbeherrschenden Stellung im Bereich der Breitbandinternetdienste führt." Darum soll nun eine "vertiefte Prüfung" vorgenommen werden.
Probleme wittert die Weko bei Breitbandinternetdiensten und insbesondere im KMU-Kundensegment. Die Kommission will sicherstellen, dass die Übernahme hier nicht zu einer marktbeherrschenden Stellung führt. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3