Weko genehmigt Sunrise-Verkauf

15. Oktober 2010, 08:29
  • telco
  • sunrise
  • orange
  • weko
image

Wettbewerbskommission findet Sunrise-Kauf durch CVC unbedenklich.

Wettbewerbskommission findet Sunrise-Kauf durch CVC unbedenklich.
Die Wettbewerbskommission (Weko) hat laut einer aktuellen Mitteilung den Verkauf von Sunrise an das Beteiligungsunternehmen CVC Capital Partners genehmigt. Man habe den geplanten Kauf "geprüft und diesen als unbedenklich befunden", so die Weko.
Die vorläufige Prüfung habe keine Anhaltspunkte ergeben, dass der geplante Kauf eine marktbeherrschende Stellung begründet oder verstärkt. Der Deal bewirke keine strukturelle Veränderung der bestehenden Marktverhältnisse. Die Weko geht von einer "gewissen Wettbewerbsdynamik" aus und glaubt, dass der Markt für weitere Innovationen offen ist.
Der Abschluss der Transaktion benötigt nun noch die Genehmigung der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) sowie des Bundesamtes für Kommunikation (Bakom). Die Veröffentlichung der Entscheidungen von ComCom und Bakom wird für Ende Oktober erwartet.
Der Mutterkonzern von Sunrise, TDC, wolle ursprünglich die Schweizer Tochter an France Télécom verkaufen und mit Orange fusionieren. Die Weko hatte allerdings Bedenken und sagte Ende April zum diesem Vorhaben "Njet". (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022