Weko legt Booking.com, Expedia und HRS Zügel an

6. November 2015 um 12:46
  • telco
  • weko
image

Die Wettbewerbskommisson (Weko) verbietet den Hotel-Buchungsplattformen Booking.

Die Wettbewerbskommisson (Weko) verbietet den Hotel-Buchungsplattformen Booking.com, Expedia und HRS bestimmte Vertragsklauseln. Insbesondere dürfen sie Hotels nicht mehr vorscheiben, auf keinem anderen Vertriebskanal tiefere Preise oder eine grössere Zahl Zimmer anzubieten.
Booking.com und Expedia haben gemäss Weko kürzlich europaweit ihre restriktiven Vertragsbedingungen gelockert. Die Weko hat die neuen Verträge noch nicht beurteilt, verbietet den beiden Plattformen aber für alle Fälle zu den widerrechtlichen Vertragsbedingungen zurückzukehren. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen

Der Telco will das Unternehmen nach dem Abschluss der Transaktion mit seiner heutigen Tochter Fastweb fusionieren. Noch ist aber nichts unterschrieben.

publiziert am 28.2.2024 1
image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1