Welche Zukunft für Misys?

29. September 2014, 14:27
  • rechenzentrum
  • temenos
  • avaloq
  • übernahme
image

Der englische Bankensoftwarehersteller Misys bekommt wohl schon bald einen neuen Besitzer.

Der englische Bankensoftwarehersteller Misys bekommt wohl schon bald einen neuen Besitzer. Wie die 'Financial Times' heute berichtet, evaluiert das Mutterunternehmen Vista Equity Partners diverse Möglichkeiten. Dazu zählen ein Verkauf und ein Börsengang.
Das kalifornische Beteiligungsunternehmen Vista hatte Misys erst vor zwei Jahren für 1,3 Milliarden Dollar übernommen. Gut möglich also, dass Temenos nun wieder Interesse bekundet. Für den Zürcher Hersteller Avaloq scheint Misys hingegen kein Thema: "Avaloq hat im Moment kein Interesse an Misys", heisst es auf Anfrage. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023