Weltweite IT-Ausgaben wachsen dieses Jahr stark

9. April 2018, 14:29
  • international
  • gartner
  • rechenzentrum
  • it-services
image

Um über sechs Prozent im Vergleich zu 2017 sollen die globalen IT-Ausgaben dieses Jahr anwachsen, schreibt der Marktforscher Gartner.

Um über sechs Prozent im Vergleich zu 2017 sollen die globalen IT-Ausgaben dieses Jahr anwachsen, schreibt der Marktforscher Gartner. Dies wäre das stärkste Wachstum seit 2007. Im letzten Jahr verzeichnete Gartner einen Anstieg der IT-Ausgaben von weniger als vier Prozent.
"Obwohl die weltweiten IT-Ausgaben in diesem Jahr voraussichtlich um 6,2 Prozent steigen werden, hat der rückläufige US-Dollar zu Währungsschwankungen geführt, die der Hauptgrund für dieses starke Wachstum sind", erläutert John-David Lovelock, Research Vice President von Gartner. Daneben würde das Wachstum der IT-Ausgaben das globale Wirtschaftswachstum widerspiegeln.
2018 werden sich die IT-Ausgaben gemäss Gartner auf 3,74 Billionen Dollar belaufen. Davon entfallen rund 1,5 Billionen Dollar auf Communications Services und eine weitere Billion Dollar auf den Bereich IT-Services. In Letzterem erwartet Gartner in diesem Jahr ein Wachstum von 7,4 Prozent im Vergleich zu 2017. Mit einem Plus von über elf Prozent wächst der Bereich Enterprise Software am stärksten. Auch 2019 sollen die Ausgaben in diesem Bereich ein grosses Plus verzeichnen, was mit der "Evolution des digitalen Businesses zusammenhängt", wie Gartner schreibt.
2017 verzeichnete der Datacenter-Bereich überdurchschnittliches Wachstum. Dies habe vor allem an den Lieferengpässen im Storage-Bereich und den damit verbundenen hohen Preisen gelegen. Dies werde noch bis mindestens Ende 2019 anhalten, prognostiziert der Marktforscher. Zuletzt glaubte Gartner, dass sich die Preise noch im Jahr 2018 wieder einpendeln werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die grossen Käufer beschaffen deutlich weniger Chips

Von Apple bis Xiaomi: Laut Gartner haben fast alle grossen Chip-Abnehmer ihre Ausgaben zurückgefahren.

publiziert am 7.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023
image

Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

publiziert am 7.2.2023
image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023