Weltweiter Channelchef von Cisco geht

19. Juni 2012, 11:45
  • cisco
  • channel
  • unisys
  • hp
image

Keith Goodwin, der Leiter von Ciscos globaler Partner-Organisation, geht Ende des Geschäftsjahres (Anfang August) nach 13 Jahren bei Cisco in Pension.

Keith Goodwin, der Leiter von Ciscos globaler Partner-Organisation, geht Ende des Geschäftsjahres (Anfang August) nach 13 Jahren bei Cisco in Pension. Goodwin hatte den Channel des Netzwerkgiganten die letzten sieben Jahre geleitet. Inside-channels.ch hatte Goodwin Anfang dieses Jahres für ein Interview getroffen.
Nach Angaben von Cisco hat Goodwin den Channel in den letzten Jahren weg vom reinen Volumen-Businss hin zu einem partnergetriebenen Lösungsgeschäft entwickelt. Laut amerikanischen Channelmedien war Goodwin im Channel äusserst beliebt. Kaum ein anderer habe über so viele Jahre die weltweite Channelorganisation eines IT-Unternehmen geleitet.
Neuer globaler Channelboss bei Cisco wird Bruce Klein, der aktuell den Public-Sektor in den USA leitet. Klein ist seit knapp zehn Jahren bei Cisco, davor arbeitete er unter anderem für HP und Unisys. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022