Weltweiter Handy-Markt wächst um 18 Prozent

24. August 2006, 06:08
  • international
  • global
  • gartner
image

Gemäss der Schätzung des Marktforschunginstituts Gartner wurden im zweiten Quartal 2006 weltweit 229 Millionen Handys verkauft, 18,3 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2005.

Gemäss der Schätzung des Marktforschunginstituts Gartner wurden im zweiten Quartal 2006 weltweit 229 Millionen Handys verkauft, 18,3 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2005. Damit hat das Wachstum verglichen mit dem ersten Quartal (+23,8 Prozent) etwas nachgelassen. Die eigentlichen Wachstumsmotoren sind weiterhin die aufstrebenden Märkte wie Indien, China und Vietnam.
Unter den grössten Herstellern konnte Nokia seinen Marktanteil um weitere zwei Prozent steigern und erreichte im zweiten Quartal einen Marktanteil von 33,6 Prozent. Dahinter folgt Motorola mit 21,9 Prozent, Samsung mit 11,1 Prozent, Sony Ericsson mit 6,7 Prozent und LG mit 6,3 Prozent Marktanteil. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022