Weniger Tablets zu mehr Geld abgesetzt

25. November 2016, 15:56
image

Apple ist in Westeuropa die Nummer eins im Tablet-Business.

Apple ist in Westeuropa die Nummer eins im Tablet-Business. Laut Zahlen zum dritten Quartal von IDC, hat der iPhone-Hersteller einen Marktanteil von knapp 22 Prozent. Im Jahresvergleich musste Apple aber einen Rückgang von über acht Prozent hinnehmen und setzte noch 1,79 Millionen Stück ab. Das sind knapp mehr als Samsung, die Nummer zwei im westeuropäischen Tablet-Markt. Der Absatz des südkoreanischen Herstellers sackte im Jahresvergleich um über 20 Prozent ab. Samsung hat mit einem Absatz von 1,67 Millionen Stück noch einen Marktanteil von gut 20 Prozent. Insgesamt gab der Tablet-Markt um 6,7 Prozent nach, gemessen nach Stückzahlen. Angetrieben von High-End-Geräten und dem besseren Absatz von Detachables aber wuchs der Wert des Tablet-Markts um fast fünf Prozent auf 2,5 Milliarden Euro, schreibt IDC.
Stark wachsen konnte Amazon. Setzte der Onlinehändler vergangenes Jahr noch rund 150'000 Tablets ab, waren es im dritten Quartal 2016 bereits über 400'000. Dies Entspricht einem Wachstum von über 150 Prozent. Damit belegt Amazon in Westeuropa knapp fünf Prozent des Marktes und rückt nahe an Acer heran. Vor Acer liegt Lenovo. Der Absatz des chinesischen Herstellers war gleich stark wie im Vorjahresquartal, womit Lenovo einen Marktanteil von 7,6 Prozent hält.
Detachables stützen den Tablet-Markt
Der Absatz von Detachables verlief gut. Zum einen ist der Anteil der Geräte, die 600 Euro und mehr kosten, von rund 25 auf über 50 Prozent gestiegen. Zum anderen stieg der Anteil der Detachables am Gesamt-Tablet-Markt von rund 14 auf über 20 Prozent im Jahresvergleich. Diese Gerätekategorie wird von Microsoft und Apple dominiert, schreibt IDC weiter. Apple mit den iPad-Pro-Geräten und Microsoft mit den Surfaces haben gemeinsam etwa 45 Prozent der abgesetzten Detachables produziert. "Die Geräte dienen häufig als Notebook-Ersatz," kommentiert ein IDC-Analyst, "auch im Business-Bereich." Im Business-Segment ist der Absatz von Tablets in Westeuropa um über 13 Prozent gewachsen. Im Endkundensegment betrug das Wachstum fast 50 Prozent im Jahresvergleich. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1