Wenn Roboter Menschen schützen

27. Juni 2014, 14:56
  • politik & wirtschaft
  • schweiz
  • zhaw
  • hochschule
image

Hans Doran von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gibt Industrierobotern ein Bewusstsein.

Hans Doran von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gibt Industrierobotern ein Bewusstsein. Ist ein Mensch in der Nähe, stoppen die Industrieroboter die Produktion. Die Ausfälle sind kostspielig und oft unnötig, schreibt die Hochschule in einem Artikel über die Kommunikation zwischen Mensch und Roboter.
Mit Kameras und Rechnern gibt Hans Doran den Robotern die Fähigkeit, Menschen und einen möglichen Kollisionskurs zu erkennen. Nähert sich der Mensch, verlangsamt sie als erstes ihren Prozess. Befindet sich der Mensch immer noch auf Kollisionskurs, versucht der Produktionsroboter auszuweichen. Scheitert auch dieser Versuch, stoppt die Maschine ihre Bewegung.
So können sich Unternehmen teure Sicherheitsbarrieren sparen und gleichzeitig sollen die Maschinen mit erhöhter Verfügbarkeit arbeiten, verspricht Doran.
Mehr Roboter am Mensch
Die ZHAW beschäftigt sich auch mit anderen Robotik-Themen. Robo-Mate ist ein Exoskelett, also ein harter mechanischer Anzug. Das von der ZHAW koordinierte EU-Projekt soll Menschen das Arbeiten erleichtern. Der Anzug soll die Stärke des Anwenders erhöhen und ihn stützen. Dadurch soll man eine Vielzahl von Arbeitsunfällen und Erkrankungen verhindern können.
Im Gegensatz zum Robo-Mate ist das Jilas-Projekt bereits weit vorangeschritten. Laut ZHAW gewann es den dritten Platz der Robotics Award an der Hannover Messe. Die Maschine übernimmt bei diesem Projekt das Tragen und genaue Platzieren von schweren Lasten. Der Mensch kann sich dabei im Arbeitsraum des Roboters aufhalten und diesen von Hand führen. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023