Wer hat das billigste VoIP-Angebot?

21. April 2005, 12:09
  • telco
  • comparis
image

Die Preisvergleicher von Comparis.ch nehmen nun auch VoIP-Anbieter unter die Lupe.

Die Preisvergleicher von Comparis.ch nehmen nun auch VoIP-Anbieter unter die Lupe.
Das Telefonieren über das Internet wird, wie Comparis.ch richtig feststellt, immer beliebter. Momentan steigt auch die Zahl der Anbieter immer mehr – und ihre Preise sind recht unterschiedlich. Für einen Konsumenten ist es extrem aufwendig, sich einen Überblick zu verschaffen, wenn er die Angebote aller Anbieter einzeln überprüfen und sich durch die notorisch komplexen Preispläne kämpfen muss.
Auf der Website von Comparis.ch werden nun seit neustem auch die VoIP-Anbieter verglichen. Das erspart das mühsame Zusammensuchen der Preise – Die Komplexität der Preispläne verschwindet dadurch aber natürlich nicht. Comparis führt getrennte Ranglisten, je nachdem, ob es um die Preise für Anrufe ins Festnetz oder ins Mobilnetz und in die Schweiz oder ins Ausland geht.
VoIP-Interessierte sollten beim Anbietervergleich also immer noch den eigenen Hirnschmalz einsetzen und einigermassen über die eigenen Telefonie-Bedürfnisse Bescheid wissen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022