Wer kauft Misys?

21. Juni 2011, 06:00
  • rechenzentrum
  • temenos
  • übernahme
  • hcl
image

Der Hersteller von Bankensoftware hat eine Übernahmeofferte erhalten. Von wem?

Der Hersteller von Bankensoftware hat eine Übernahmeofferte erhalten. Von wem?
Seit einigen Wochen wird über einen möglichen Verkauf des britischen Bankensoftware-Herstellers Misys spekuliert. Heute bestätigte das Unternehmen, dass man so etwas wie eine vorläufige Übernahmeofferte erhalten habe. Zurzeit stehe jedoch noch nicht fest, ob es zu einer Transaktion kommen werde oder nicht. Laut 'Reuters' verhandelt Misys nur mit einem potenziellen Käufer und zwar über den Verkauf des gesamten Unternehmens. Die Misys-Aktie machte nach Bekanntwerden der Verhandlungen einen Sprung um 8,5 Prozent nach oben.
Wer sich für Misys interessiert, gab das Unternehmen nicht bekannt und der Name ist auch (noch) nicht durchgesickert. Auf der Spekulationsliste befinden sich die indischen Anbieter Tata Consultancy Services, Infosys und HCL sowie die Amerikaner Fidelity National Information Services (FIS), SunGard und Fiserv. Der Schweizer Misys-Konkurrent Temenos wird hie und da zwar auch genannt, doch fehlen dem Genfer Softwarehersteller wohl die finanziellen Mittel, um Misys zu übernehmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Glaux übernimmt Ultrasoft

Die Glaux-Gruppe übernimmt den Berner Justiz-Software-Hersteller Ultrasoft.

publiziert am 20.1.2023