Wer wird der nächste EMC-CEO?

11. Juli 2011, 12:04
  • people & jobs
  • vmware
image

Joe Tuccis Regentschaft beim Speicher-Riesen EMC neigt sich langsam dem Ende zu.

Joe Tuccis Regentschaft beim Speicher-Riesen EMC neigt sich langsam dem Ende zu. Grund genug für US-Medien, über mögliche Nachfolger des langjährigen CEOs zu spekulieren. In der Pole Position befinden sich offenbar CFO David Goulden und "fellow executive" Pat Gelsinger. Weitere Kandidaten, die auf den 63-jährigen Tucci folgen könnten, sind der Cloud-Chef Howard Elias sowie Paul Maritz, der zurzeit CEO der EMC-Tochter VMware ist. 'Bloomberg' berichtet allerdings, dass Maritz bei VMware an Bord bleiben wolle.
Gelsinger scheint gemäss heutigem Wissensstand der beste Kandidat zu sein. Der 50-Jährige ist ein Intel-Veteran - erst 2009 wechselte er zu EMC. Die Spekulationen könnten allerdings noch eine Weile lang weiter gehen: Bis zum Abgang von Joe Tucci könnten nach US-Berichten bis zu fünf Jahre vergehen. Allerdings hatte Tucci früher signalisiert, bis 2012 den Stuhl räumen zu wollen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023