Werden kleinere Entwickler im Google Play Store benachteiligt?

28. Juni 2018 um 14:50
  • technologien
image

Seit rund einer Woche würden bei zahlreichen kleineren Entwicklern im Google Play Store die Downloadzahlen ihrer Apps einbrechen, berichtet --https://www.

Seit rund einer Woche würden bei zahlreichen kleineren Entwicklern im Google Play Store die Downloadzahlen ihrer Apps einbrechen, berichtet 'Heise'. Es sei von Rückgängen von 70 bis 95 Prozent die Rede, für manche seien dies "existenzgefährdende Ausmasse".
Das Medium vermutet, dass der Einbruch auf einen veränderten Algorithmus zurückzuführen ist, der dazu führt, dass die Apps im Store nicht mehr bei den Neuigkeiten und Empfehlungen auftauchen. Möglicherweise würden nun die Apps grösserer Hersteller bevorzugt oder aber es würden solche mit höherer Qualität priorisiert. Allerdings gibt es Argumente gegen beide Auslegungen: Zum einen sind nicht alle kleinen Entwickler betroffen, zum anderen haben viele der betroffenen Apps eine sehr gute Bewertung.
Google hat bislang dazu kein Statement abgegeben, darum bleibt es bei Mutmassungen. Die Verunsicherung in der Entwicklercommunity ist derweil gross, wie man Unterhaltungen bei Reddit und Discord entnehmen kann. (ts)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024
image

Coop setzt auf KI und neue SAP-Lösung

Eine zusammen mit SAP entwickelte Warenversorgungs-Lösung wird gerade ausgerollt. Eine eigene KI für Mitarbeitende ist ebenfalls geplant.

publiziert am 12.4.2024
image

Weshalb IoT für Künstliche Intelligenz wichtig ist

Big Tech sammelt viele persönliche Informationen. Mit dem Aufkommen von IoT-Geräten werden aber auch immer mehr technische Daten dazukommen.

publiziert am 12.4.2024
image

Meta lanciert nächste Generation seines KI-Chips

Der Facebook-Konzern braucht sie, um die KI-Workloads seiner Plattformen zu stemmen, und will gleichzeitig die Abhängigkeit von Nvidia verringern.

publiziert am 11.4.2024