Western Digital kauft Fujitsus HD-Geschäft nun doch nicht

6. Januar 2009, 11:13
  • international
image

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu will sein serbelndes Harddisk-Geschäft nun doch nicht an Western Digital (WD) verkaufen.

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu will sein serbelndes Harddisk-Geschäft nun doch nicht an Western Digital (WD) verkaufen. Laut japanischen Medienberichten gibt es derzeit keine Chance für einen solchen Deal. Grund dafür sind unter anderem der starke Anstieg des Yens gegenüber dem US-Dollar und Differenzen über die Beibehaltung von Jobs. Die beiden Konkurrenten führten bereits seit Oktober Verhandlungen. Der HD-Bereich sollte für 550 Millionen Dollar verkauft werden.
WD gilt als zweitgrösster Festplattenhersteller hinter Seagate Technology. Fujitsu soll laut Marktforschern auf einen Marktanteil von 20 Prozent kommen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023