Wettlauf unter deutschen Signatur-Lösungen

25. April 2016, 15:28
  • fintech
image

Nachdem die deutsche Firma WebID eben erst mit Valiant die Online-Eröffnung von Bankkonten möglich --http://www.

Nachdem die deutsche Firma WebID eben erst mit Valiant die Online-Eröffnung von Bankkonten möglich gemacht hat, zieht nun der ebenfalls deutsche Anbieter IDnow nach.
Die Lösung der Münchner von IDnow funktioniert auch auf mobilen Endgeräten, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt. Erster Einsatzort wird notebook.de sein, wo ein Kreditanbieter mit Hilfe von IDnow den Käufern seine Angebote feilbieten will.
Dabei kommt die Lösung, anders etwa als die SuisseID, ohne Karten oder Lesegeräte aus. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Fintech sammelt knapp 9 Millionen Franken

Das Zürcher Startup Amnis, Anbieter einer Banking-Software, hat eine Finanzierungsrunde über 8,6 Millionen Franken abgeschlossen.

publiziert am 15.6.2022
image

Twint wird präsenter in Deutschland und Österreich

Sogar über den DACH-Raum hinaus soll die Bezahlmethode besser nutzbar werden, erhofft sich die Vereinigung EMPSA.

publiziert am 10.6.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren. Update: Auch Schweiz soll betroffen sein.

aktualisiert am 1.6.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022