WhatsApp-Telefonie setzt sich immer mehr durch

19. Juni 2018, 09:48
  • telco
  • whatsapp
image

Noch ist das klassische Telefonieren bei Schweizern beliebt.

Noch ist das klassische Telefonieren bei Schweizern beliebt. Doch neue Telefonie-Dienste wie WhatsApp werden immer populärer – insbesondere bei der jüngeren und der französischsprachigen Bevölkerung.
Immerhin 94 Prozent von 1517 befragten Schweizern telefonieren mindestens einmal in der Woche, 57 Prozent gar täglich, wie einer vom Vergleichsdienst Moneyland.ch veröffentlichten Umfrage zu entnehmen ist. Am weitesten verbreitet sind dabei Telefonate mit dem Handy direkt via Mobilfunknetz (ohne Apps): 99 Prozent der Schweizer telefonieren "direkt" mit dem Handy.
Das Festnetz verliert dabei zunehmend an Bedeutung. Noch 13 Prozent der Befragten nutzen die Festnetz-Telefonie täglich. Genutzt wird das Festnetz vor allem noch von der älteren Bevölkerung. So telefonieren 86 Prozent der 50- bis 74-Jährigen via Festnetz, von den 26- bis 49-Jährigen sind es nur noch 64 Prozent.
Gleichzeitig telefonieren 85 Prozent der Befragten mit WhatsApp, das damit deutlich stärker genutzt wird als andere vergleichbare Telefonie-Dienste wie Skype (50 Prozent der Befragten) oder Facebook Messenger (33 Prozent).
Im Telefonie-Verhalten zwischen der Stadt- und Landbevölkerung zeigen sich gemäss der Umfrage kaum Unterschiede. Ganz anders sieht das im Vergleich zwischen der West- und Deutschschweiz aus. "Der Röstigraben zeigt sich auch im Telefonie-Verhalten", sagte in der Mitteilung Ralf Beyeler, Telekom-Experte von Moneyland.ch.
So telefonieren 51 Prozent der befragten Westschweizer täglich mit der Telefon-Funktion ihres Handys via Mobilfunk-Anbieter. 47 Prozent telefonieren in der Romandie jeden Tag mit WhatsApp. In der Deutschschweiz beträgt der Anteil der täglichen Nutzung im Fall der Handy-Mobilfunk-Telefonie nur 29 Prozent und 32 Prozent im Fall von WhatsApp. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Schweizer Grossbanken drohen hohe Bussen wegen Whatsapp

US-Behörden nehmen zahlreiche Banken ins Visier, weil deren Mitarbeitende Whatsapp für Kundenkommunikation einsetzten. Credit Suisse tätigt deswegen eine Rückstellung von 200 Millionen Dollar.

publiziert am 29.7.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1