Wie Also wachsen will

17. Februar 2014, 16:58
  • also
  • distributor
  • strategie
image

Also-Konzernchef Gustavo Möller-Hergt präzisiert die Strategie.

"Ich mag das Wort Disti nicht", sagte heute Morgen Also-Konzernchef Gustavo Möller-Hergt (Foto) vor AnalystInnen und Presseleuten. Er mag den Begriff nicht, weil er das alte Geschäftsmodell des "Grosshändlers" suggeriert. Lieber nennt Möller-Hergt das neue Also-Geschäftsmodell nun "3S" und meint damit Supply (Distribution), Solutions (Value Added Distribution) und Services (Logistik- und Prozess-Services).
Auch die Gesamtstrategie des Konzerns hat einen Namen (MORE), den Wirtschaftsprofessor Möller-Hergt einmal mehr erläuterte - und zwar durchaus nachvollziehbar. Das "M" steht für "Maintain und meint den Ausbau des klassischen Distributionsgeschäfts. So konnte Also in Deutschland den Absatz mit Netzwerkkomponenten und Software gemäss Möller-Hergt massiv steigern.
"O" steht für "Optimize". Gemeint ist die konzernweite Einführung von SAP und andere Programme zur Kostensenkung, wie man sie von Grosskonzernen kennt.
"R" steht für "Reinvent". Da geht es im Wesentlichen um eine Art "Verschweizerung" des Konzerns. Also will die Geschäftsfelder Supply, Solutions und Services entflechten und damit besser und profitabler beackern - so wie dies eben Also Schweiz seit Jahren vormacht. Die drei Geschäftsfelder kennen ganz unterschiedliche Verkaufsprozesse und Kompetenzen - man kann sich aber viel Infrastruktur teilen.
Die Übernahme-Strategie
"E" steht für "Enhance": Also will auch durch Aquisitionen wachsen. So hat man den holländischen Supply-Disti Alpha International geschluckt (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exclusive Networks Switzerland hat einen neuen Geschäftsführer

Patrick Pister verlässt den Security-Distributor. Sein Nachfolger wechselt von Also Schweiz zu Exclusive Networks.

publiziert am 24.1.2023
image

Boll geht nach Österreich

Die erste Chefin von Boll Austria ist Irene Marx, die von Proofpoint zum Security-Disti stösst.

publiziert am 24.1.2023
image

Competec steigert Umsatz erneut

Die Gruppe setzte 2022 1,17 Milliarden Franken um. Zugelegt hat Competec vor allem bei Geschäftskunden.

publiziert am 9.1.2023
image

ADN Group steigert Jahresumsatz auf 700 Millionen Euro

Der IT-Distributor knackte 2022 zum ersten Mal die 700-Millionen-Marke. Das sind 100 Millionen Euro mehr Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

publiziert am 4.1.2023