Wie Geschäftsleitungen IT-Governance verbessern können

11. Juni 2008, 08:50
  • rechenzentrum
  • it-governance
image

Wie können Unternehmensführer sicherstellen, dass ihre IT effizient und effektiv ist und allen Auflagen genügt? Die ISO hat sich dazu Gedanken gemacht.

Wie können Unternehmensführer sicherstellen, dass ihre IT effizient und effektiv ist und allen Auflagen genügt? Die ISO hat sich dazu Gedanken gemacht.
Die Standardisierungsorganisation ISO arbeitet in letzter Zeit verstärkt an Standards im Bereich des IT-Managements. Nach Standards für Disaster-Recovery ist nun der Standard "ISO/IEC 38500:2008, Corporate governance of information technology" die jüngste Frucht dieser Denkarbeit. Auch wenn man nicht gleich eine ISO-Zertifizierung anstrebt, dürften die Unterlagen zu diesen Standards für viele Unternehmenverantwortliche als Denkanstoss interessant sein.
Der neue IT-Governance-Standard ist nicht nur für Grossunternehmen konzipiert, sondern gemäss den Autoren für Organisationen jeder Grösse und Art, ob es sich nun um private Unternehmen, Behörden oder Wohltätigkeitsorganisationen handelt. "Die meisten Organisationen brauchen IT heute als fundamentales Business-Tool, und nur wenige könnten überhaupt ohne IT funktionieren", kommentiert dazu François Coallier, der Vorsitzende des ISO-Unterkommitees "Software and systems engineering", das den Standard entwickelt hat. "Der Standard soll Unternehmensverantwortlichen dabei helfen, ihre IT zu evaluieren, anzuleiten und zu überwachen." Der Standard soll sie dabei unterstützen, Prozesse einzurichten um sowohl gesetzliche als auch regulatorische Vorschriften sowie Vertragsauflagen und ethische Regeln einzuhalten.
Der Standard enthält gemäss ISO Begriffsdefinitionen und ein Modell für IT-Governance. Dieses stellt sechs Prinzipien für gute IT-Führung in den sechs Bereichen "Verantwortung", "Strategie", "Übernahmen", "Performance", "Erfüllung von Vorgaben" und "menschliches Verhalten".
Die Unterlagen zum Standard ISO/IEC 38500:2008 kosten 84 Franken (Die Umsetzung dürfte dann etwas aufwändiger sein...) und können bei den jeweiligen ISO-Mitgliedern der einzelnen Länder bestellt werden, in der Schweiz also bei der Schweizerischen Normenvereinigung SNV. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Neue Rechenzentren haben in Irland einen schweren Stand

Irland gilt als grosser Tech-Hub. Doch die Energiebehörde schiebt RZ-Neubauten wegen des Stromverbrauchs einen Riegel vor. Interxion muss ein Millionenprojekt stoppen.

publiziert am 17.6.2022
image

Weiterer Bericht zum OVH-Brand in Strassburg liegt vor

Die französische Behörde für Industrie-Unfälle nennt als mögliche Ursache für den RZ-Brand ein Wasserschaden an einem Wechselrichter.

publiziert am 13.6.2022
image

Microsoft schafft Verfügbarkeitszonen in Schweizer RZs

Durch Availability Zones will der Konzern die Ausfallsicherheit von geschäftskritischen Anwendungen und Daten verbessern.

publiziert am 31.5.2022