Wie sicher ist Ihr Handy?

29. Dezember 2004, 09:53
  • security
image

F-Secure warnt vor einem Symbian-Virus, Hacker demonstrieren in Berlin wie man Bluetooth-Geräte kapert.

Der finnische Sicherheitssoftware-Hersteller F-Secure warnt vor einer verbesserten Version des "Cabir"-Virus. Dieser kann sich theoretisch von einem Symbian-Handy aus per Bluetooth verbreiten. "Cabir.H" und "Cabir.I" sind bis jetzt aber noch nie auf freier Wildbahn angetroffen worden. Sie richten auch keinen grösseren Schaden an, ausser dass sie die Bluetooth-Schnittstelle eines infizierten Taschentelefons blockieren und die Batterie rasch leersaugen.
Am Berliner Hackerkongress 21C3 (Chaos Communication Congress) präsentierten Sicherheitsexperten trifinite derweil ein Java-Tool namens "Bloover", wie heise.de berichtet. "Bloover" setzt sich aus den Wörtern "Bluetooth" und "Hoover" (eine Staubsaugermarke) zusammen.
Mit "Bloover" kann man fremde Taschentelefone kapern, Anrufe ausführen, SMS verschicken und die Adressbucheinträge verändern. Die Hacker haben die betroffenen Hersteller (z.B. Nokia mit dem 6600 und 7610, Sony Ericsson P900) vorgewarnt und es gibt Updates, die vor "Bloover" schützen. Wie heise berichtet, haben die gleichen Security-Leute noch weitere Schwachstellen bei den Bluetooth-Schnittstellen aufgedeckt. Sie baten die Kongressteilnehmer das erworbene Wissen verantwortungsbewusst anzuwenden…
Kein Virus, aber auch ein Java-Tool, ist unser inside-it-mobile. Mit unserer Software für Java-fähige Mobiltelefone, können Sie sich unsere Nachrichten zu tiefsten Preisen und Handy-gerecht gestaltet auf den "Knochen" saugen. Der Dienst ist bis 31. März kostenlos, unter den ersten 100 AnwenderInnen verlosen wir zwei der hübschen Treos von PalmOne. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022