Wie sicher ist Postfinance Debit Direct?

12. Januar 2005, 15:16
  • postfinance
image

K-Tipp: "Die Post machts Betrügern leicht"

In der heutigen Ausgabe des Konsumentenmagazins 'K-Tipps' gibt es einen gross aufgemachten Bericht über einen Betrugsfall mit Postfinance Debit Direct. Offensichtlich hat sich ein Betrüger im Internet mit einer gestohlenen Identität (Postcard- und PC-Konto-Nummer) Waren im Wert von 13'200 Franken erschlichen.
Hintergrund: Bei vielen Schweizer E-Shops kann man Waren nicht nur mit Kreditkarten oder per Rechnung bezahlen, sondern auch mit der Postcard. Die Angabe des PC-Kontos und der Karten-Nummer genügen für das 'Postfinance Debit Direct' genannte Zahlungsverfahren.
Diesen Umstand machte sich nun der Betrüger zu Nutze, wie der K-Tipp heute berichtet. Anders als im Artikel allerdings behauptet, hat die Postfinance von sich aus dem Betrugsopfer den doch happigen Betrag von über 10'000 Franken zurückerstattet, wie Postfinance-Sprecher Alex Josty sagt.
Josty betont, der von K-Tipp berichtete Fall sei der erste Betrugsfall mit Postcards im E-Commerce in sechs Jahren. 'Postfinance Debit Direct' sei nicht unsicherer als Zahlungsverfahren mit Kreditkarten. Ausserdem könnten Postcard-Inhaber ab Juli das Internet-Zahlverfahren für ihre Karte sperren lassen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basel-Stadt findet doch noch Provider für E-Rechnungen – es ist der bisherige

Im August hatte der Kanton eine Ausschreibung für einen Anbieter für die Abwicklung der E-Rechnungen abgebrochen. Jetzt erfolgt der Auftrag freihändig an Postfinance.

publiziert am 12.9.2022
image

Post will jetzt auch noch mit Kryptos handeln

Nach dem Einstieg ins Softwaregeschäft will der Gelbe Riese mit seiner Tochter Postfinance auch noch in den Kryptohandel einsteigen.

publiziert am 13.7.2022
image

Grössere Störung bei Postfinance

Am Freitag sind Website und E-Banking bei Postfinance ausgefallen. Mittlerweile ist die Störung behoben.

publiziert am 25.2.2022
image

Postfinance schliesst Sicherheitslücke

Eine Sicherheitslücke ermöglichte jahrelang den Einblick in Kundendaten bei der Bank des Gelben Riesen.

publiziert am 24.2.2022