Wieder gefährliche Lücken in Adobe-Software

12. Februar 2010, 16:24
  • security
  • adobe
  • sicherheit
image

Der Softwarehersteller Adobe warnt erneut vor kritischen Sicherheitslücken im beliebten Flash Player und im Adobe Reader.

Der Softwarehersteller Adobe warnt erneut vor kritischen Sicherheitslücken im beliebten Flash Player und im Adobe Reader. Vom Flash-Sicherheitsloch sind gemäss einem Sicherheitsbulletin von Adobe Versionen bis und mit 10.0.43.34 betroffen. Auch Adobes "Air" ist vom Problem betroffen Der Konzern empfiehlt Nutzern dringend, umgehend die aktuelle Versionen der entsprechenden Software zu installieren.
Zur Schliessung der Lücke im Reader hat Adobe bisher keinen Patch veröffentlicht. Gemäss Security-Advisory soll ein Patch allerdings ab kommenden Dienstag zur Verfügung stehen. Über beide Sicherheitsprobleme hat Adobe bisher keine Details verlauten lassen. Es bleibt damit unklar, welcher Art die Sicherheitsprobleme sind.
Adobe ist in den letzten Monaten mehrfach wegen über lange Zeit ungepatchte Sicherheitslücken in seinen Produkten unter Beschuss geraten. Zuletzt hatte der Computerkonzern Apple verlauten lassen, dass Flash unter anderem wegen Performance- und Stabilitätsproblemen weder auf dem iPhone noch auf Apples neuem Tablet iPad unterstützt werde. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Zwei Wochen nach der Cyberattacke: Britische Post verschickt wieder Päckli

Eine Ransomware-Bande hatte den internationalen Versand der Royal Mail lahmgelegt.

publiziert am 27.1.2023