Wieder massiver Verlust bei COS-Gruppe

28. Oktober 2005, 13:11
  • channel
  • distributor
image

Wie lange reicht das Geld?

Wie lange reicht das Geld?
Die börsenkotierte COS-Gruppe hat auch im dritten Quartal einen massiven Verlust eingefahren. Bei einem Umsatz von nur noch 188,5 Mio. Franken (- 12 % gegenüber Vorjahr !) wurde ein Quartalsverlust von 4,2 Mio. Franken eingefahren. In den ersten neun Monaten dieses Jahres summiert sich der Verlust der COS-Gruppe damit auf 6,5 Mio. Franken.
Grund für die erneut sehr schlechten Resultate sind die Probleme des Distributionsgeschäfts in Deutschland und Österreich. Offensichtlich hat die missglückte Einführung der SAP Warenwirtschaft zu einer massiven Abwanderung der Kunden geführt. Im Q3 setzte der deutsche Distributionsarm gerade noch 87,1 Mio. Franken um - ein Drittel weniger als im Vorjahr! Auch der Internet-Händler Avitos verdaute die ERP-Umstellung nicht und musste einen riesigen Umsatzverlust einstecken (von 12,7 auf 7,2 Mio. Franken).
Die anderen COS-Gesellschaften, COS Distribution Schweiz, COS Concat und COS Memory arbeiteten gemäss Quartalsbericht profitabel, konnten aber offenbar die Löcher der Distribution in Deutschland und Österreich nicht stopfen.
Cash-Bestand von 10 auf - 3 Mio. geschrumpft
Besorgniserregend ist die Entwicklung des Cash-Bestands bei der COS-Holding. Waren am 1. Januar noch über 10 Millionen Franken netto in der Kasse der Holding, so ist der Bestand an flüssigen Mitteln nun auf minus 3,7 Mio. geschrumpft.
Nach eigenen Angaben ist die "COS Gruppe in der Lage, diese Durststrecke durchzustehen und so eine gute Ausgangslage für das nächste Geschäftsjahr zu schaffen". Gemäss COS-Chef Kurt Früh ist die Finanzierungssituation der Gruppe nicht beunruhigend. Man habe die Kreditlinien der Banken nur zu einem geringen Teil ausgeschöpft, so Früh und der Finanzierungsbedarf sinke bei schrumpfenden Umsätzen ja ebenfalls. Der Anteil des Eigenkapitals an der Bilanzsumme ist bei COS immer noch sehr hoch, sagt Früh. (Christoph Hugenschmidt)
Distributions-Interessierte finden eine detailliertere Berichterstattung in unserem Bericht auf inside-channels.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande ein zweites RZ für seine Cloud-Dienste eröffnen. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

publiziert am 28.9.2022 2