Wieder schneller Wechsel an Basels IT-Spitze

1. November 2016, 16:22
  • people & jobs
  • ios
image

Der Chefsessel der Abteilung Informatiksteuerung und Organisation (ISO) von Basel Stadt scheint ein heisser Stuhl zu sein.

Der Chefsessel der Abteilung Informatiksteuerung und Organisation (ISO) von Basel Stadt scheint ein heisser Stuhl zu sein. Kaum länger als ein Jahr sind die letzten beiden Chefs, die der Vorsteherin des Finanzdepartements Eva Herzog unterstellt sind, geblieben. Soeben hat der Regierungsrat des Halbkantons offiziell zum 1. Februar 2017 Roger Heiz-Wullschleger zum Nachfolger von Marco Menna berufen. Doch Heiz-Wullschleger arbeitet bereits seit Oktober in der neuen Funktion, wie das Finanzdepartement auf Anfrage bestätigt.
Marco Menna, der den Job erst im September 2015 übernahm, sie aber sechs Monate später schon wieder verlassen.
Der "Neuling" auf dem ISO-Chefsessel, Heiz-Wullschleger, ist mit dem Jobprofil bestens vertraut. Amtet er doch schon seit 2011 als Stellvertreter des ISO-Chefs, wie es in der Mitteilung heisst. Er arbeitete laut seinem Xing-Profil gleichzeitig auch seit 2010 für die Fachstelle Informatik und Organisation, die er ab 2013 auch für 16 Monate leitete. Von da an war er zum letzten September für die strategische Informatikplanung und Steuerung in Basel Stadt verantwortlich.
Es handelt sich um einen offensichtlich schwierigen Schnittstellenposten. Dazu muss man wissen, dass im ISO erst Anfang 2014 im Zusammenhang mit der neuen IT-Governance im Kanton ein Abteilungsleiter installiert wurde. Denn die ISO ist auch die Stabs- und Planungsstelle der Konferenz für Organisation und Informatik (KOI), in der alle Departemente vertreten sind. Da die ISO-Aufgaben zuvor von der Vorsteherin des Finanzdepartements geführt wurden, wurde die Abteilung einem ISO-Chef, der auch als KOI-Geschäftsführer fungiert, unterstellt, um mögliche Interessenkonflikte auszuschliessen.
So werden seither von der ISO die Steuerung der Informatik, die Entwicklung und Umsetzung der kantonalen Informatikstrategie, die Planung von eGovernment, die Informationssicherheit und die Organisation der Leistungsbezüger verantwortet. Die Aufgabe des ISO-Chefs ist komplex, er hat die Interessen der verschiedenen Departemente zu berücksichtigen, sein Spielraum etwas zu bewegen, sei gering, sagen Insider. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022