Wieder Stellenabbau bei IBM Schweiz

4. Mai 2016, 10:00
  • people & jobs
  • ibm
  • schweiz
  • kommunikation
image

IBM soll 100 bis 150 Stellen in der Schweiz im Bereich Outsourcing und Consulting abbauen.

IBM soll 100 bis 150 Stellen in der Schweiz im Bereich Outsourcing und Consulting abbauen.
"Kahlschlag" titelt die 'Handelszeitung' heute eine Story über Stellenabbau bei IBM Schweiz. Wie die Zeitung weiss, baut "Big Blue" in der Schweiz rund 100 Stellen im Consulting- (Global Business Solutions) und Outsourcing-Business (Global Technology Solutions) ab. Ein Vertreter der deutschen Gewerkschaft Verdi sprach gegenüber der Zeitung sogar von 150 Stellen.
Die IBM-Pressestelle beantwortete die Fragen der Zeitung wie üblich mit einer inhaltsleeren Floskel: "In unserer Branche ist Veränderung eine Konstante und Transformation ist fester Bestandteil unseres Geschäftsmodells."
Dass IBM weltweit Stellen abbaut, ist bekannt. Im März gab es Berichte über eine Entlassungswelle in den USA
Salamitaktik
Schweizer Gewerkschaften sind hingegen nicht über den Stellenabbau informiert, so die 'Handelszeitung'. Auch das ist nicht weiter erstaunlich, denn IBM Schweiz pflegt Stellenabbau jeweils nicht zu kommentieren und in kleinen Portionen umzusetzen. Es gab zuletzt vor zwei Jahren Berichte über Entlassungen bei IBM Schweiz. Man weiss in der Branche aber auch, dass IBMs Channel-Organisation massiv ausgedünnt worden ist. (Christoph Hugenschmidt)
Hinweis in eigener Sache: Auf unserer Jobplattform ictjobs.ch

Loading

Mehr zum Thema

image

Wechsel an der Alps-Spitze von Google Cloud

Vor rund 18 Monaten hatte Christian Martin als Managing Director Alps bei Google Cloud gestartet. Nun meldet die Firma einen Nachfolger.

publiziert am 23.6.2022
image

Bern hat die erste Professorin für öffentliche Beschaffungen

Rika Koch wird zusammen mit dem Bundesverwaltungsrichter Marc Steiner die Fachgruppe "Public Procurement" der BFH leiten.

publiziert am 23.6.2022
image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

CEO-Wechsel bei der Bug-Bounty-Plattform Gobugfree

Pawel Kowalski konzentriert sich auf die Produktentwicklung, Phil Huber wird CEO.

publiziert am 23.6.2022