Wiko-Smartphones jetzt auch bei Sunrise

29. August 2016, 10:07
image

Der französische Smartphone-Hersteller Wiko erweitert seine Vertriebskanäle für die Schweiz.

Der französische Smartphone-Hersteller Wiko erweitert seine Vertriebskanäle für die Schweiz. Neu gibt es die Geräte mit einem Prepaid-Angebot bei Sunrise. Wiko ist seit 2015 in der Schweiz präsent und hat die Geräte zunächst selbst und mit dem Distributor Alltron vertrieben. Im Herbst 2015 wurde Also als einziger Partner ausgewählt.
Die neue Kooperation mit Sunrise entspreche der Strategie von Wiki, die Präsenz in der Schweiz weiter zu stärken, wie der Hersteller mitteilt. Schon zum Schweizer Markteintritt hat das Unternehmen angekündigt, Kooperationen mit Mobilfunkbetreibern eingehen zu wollen.
Bei Sunrise sind die drei Geräte Wiko Sunny, Jerry und Rainbow Lite für 40, 60 respektive 80 Franken inklusive SIM-Karte und fünf Franken Startguthaben erhältlich. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1