Wilken bringt Stahlhandel-Software in die Schweiz

24. Oktober 2007, 15:12
  • business-software
  • erp/crm
  • software
image

Der deutsche ERP-Software-Hersteller Wilken mit Sitz in St.

Der deutsche ERP-Software-Hersteller Wilken mit Sitz in St. Gallen präsentiert Ende November in der Schweiz seine neue Lösung für den Stahlhandel "Wilken TS". Das Unternehmen ist im Sommer 2006 durch die Übernahme des deutschen Softwareherstellers SEV in den hart umkämpften Markt von Stahlhandel-Software eingestiegen. Die neue Version 5.0 wird nun in der Schweiz erstmals am 27. November im Novotel Zürich-Kloten vorgestellt.
Neben der Präsentation der neuen Software werden die Wilken-Entwicklungsleiter in einer Podiumsdiskussion den Stahlhändlern für Fragen zur neuen Software und den weiteren Entwicklungsschritten Rede und Antwort stehen. Anmelden kann man sich hier. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atlassian patcht kritische Jira-Lücke

Die Schwachstelle mit einem Score von 9.4 ermöglicht es Angreifern, sich als andere Benutzer auszugeben und Zugriff auf eine Jira-Service-Management-Instanz zu erhalten.

publiziert am 6.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Die Entlassungswelle schwappt nach Europa

Bis jetzt haben die Entlassungen bei Big Tech vornehmlich den US-Arbeitsmarkt getroffen. Nun will auch SAP 3000 Jobs streichen und Kosten senken.

publiziert am 26.1.2023