Willitel senkt Mindestvertragslaufzeit und kündigt Handyabo an

29. August 2011, 15:09
  • telco
image

Die junge Schweizer Telefongesellschaft Willitel hat die bisherige Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten auf 12 Monate reduziert.

Die junge Schweizer Telefongesellschaft Willitel hat die bisherige Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten auf 12 Monate reduziert. Dies gelte nicht nur für Neukunden, sondern auch für alle Bestandskunden, heisst es in einer Mitteilung. Man wolle Kunden nicht durch unnötig lange Laufzeiten zwingen, bei Willitel zu bleiben, so das Unternehmen weiter. Auch Telecom-Experte Ralf Beyeler von Comparis kritisierte die zweijährige Mindestlaufzeit im Juli als "sehr unüblich".
"Mit hoher Wahrscheinlichkeit" will Willitel ausserdem noch dieses Jahr das Mobilfunkprodukt "WilliMobile" launchen. Man habe beschlossen, den Produktestart wegen der grossen Nachfrage vorzuverlegen, so Michael Hoffmann, Geschäftsführer der Willitel. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023