Willkommen! Wir begrüssen unser tausendstes Mitglied.

10. Januar 2005, 15:00
  • people & jobs
  • insideit
  • channel
image

Steigerung seit Ende September um 50'000 %

1000: Soviele Mitglieder, also Abonnenten unserer kostenlosen Newsletter und/oder LeserInnen, die unsere Berichte kommentieren möchten, wollten wir in den ersten drei Monaten unserer Existenz gewinnen. Wir gestehen: Wir haben das Ziel verfehlt. Allerdings nur um 10 Tage, denn heute können wir mit Rolf Feierabend, Verkaufsleiter bei Burkhalter Net Works, unser tausendstens Mitglied begrüssen.
Oder um es in der Sprache der Marktforscher zu sagen: Seit Mitte September (als sich Hans Jörg Maron und Christoph Hugenschmidt testweise selbst als "Mitglieder" eintrugen) konnten wir unsere Mitgliederzahl also um volle 50'000 % steigern.
Feierabend wurde durch den Artikel "Schweizer KMU sind noch nicht überzeugt von VoIP" auf uns aufmerksam und abonnierte den Newsletter von inside-it.ch. Lieber Herr Feierabend: Unser Willkommensgeschenk für Sie ist schon unterwegs...
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen inside-channels.ch und inside-it.ch?
Immer wieder werden wir gefragt, warum wir zwei Seiten (www.inside-it.ch und www.inside-channels.ch) betreiben. Hier die ultimative Erklärung:
Inside-it.ch richtet sich an die professionelle Anwenderseite innerhalb der Schweizer ICT-Community. Der Fokus der Berichterstattung liegt auf den Trends der nationalen und internationalen ICT-Industrie. Inside-it.ch will ein nützliches Instrument für alle sein, die sich beruflich ganz oder am Rande mit ICT auseinandersetzen müssen.
Inside-channels.ch richtet sich an (leitende) Mitarbeitende der Schweizer ICT-Industrie selbst. Der Fokus liegt auf der Berichterstattung über Software-Hersteller, VARs und Distributoren und auf die Schweizer "IT-Szene". Um Werbekunden sehr gezieltes Werben zu ermöglichen, ist inside-channels.ch exklusiv für Mitarbeitende der ICT-Industrie zugänglich.
Die Inhalte der beiden Seiten decken sich - je nach Nachrichtenlage - nur zu etwa 50 bis 70 Prozent. Wir hoffen, wir haben mit diesen Erläuterungen die letzten Klarheiten beseitigt... (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022