WiMAX auf dem Vormarsch - in Tokio

16. März 2005 um 17:15
  • telco
image

Die japanische Telco Yozan wird bis Ende Jahr ein grosses WiMAX-Funknetz für Daten, Sprache und Video bauen.

Die japanische Telco Yozan wird bis Ende Jahr ein grosses WiMAX-Funknetz für Daten, Sprache und Video bauen. WiMAX ist ein Funkstandard, der sehr hohe Bandbreiten über grosse Distanzen (bis zu 50 km) erlaubt.
Zu Beginn will Yozan 600 Basisstationen in Tokio errichten. Später soll die ganze japanische Metropole wie auch die umliegenden Gebiete drahtlos vernetzt werden. Zu Beginn werden die Daten nach dem Funkstandard 802.16-2004 übertragen, später soll 802.16e unterstützt werden.
Die Kunden von Yozan werden über das drahtlose Breitbandnetzwerk, unter Verwendung von VoIP (Voice-over-IP) telefonieren, Videos beziehen und über einen mobilen Breitbandanschluss ins Internet gehen können. Gemäss Yozan sollen die Verbindungen ohne Unterbruch von Zelle zu Zelle weitergereicht werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2
image

Schweizer Telcos gegen Katastrophen-Schutz­mass­nahmen fürs Mobilnetz

Der Bundesrat will, dass Batterien und Generatoren angeschafft werden, um Antennen bei einem Strom-Blackout 72 Stunden lang in Betrieb zu halten. Das ist der Branche zu teuer.

publiziert am 16.2.2024 1