Windows 10: Künftig Updates im März und September

21. April 2017, 14:02
  • workplace
  • microsoft
  • windows 10
image

Grosse Updates von Windows 10 wie etwa das --http://www.

Grosse Updates von Windows 10 wie etwa das "Creators Update" vom April sollen künftig zweimal im Jahr erscheinen: Im März und im September. Dies gelte ebenfalls für Office 365 ProPlus und den System Center Configuration Manager.
Damit komme man Kundenwünschen entgegen, begründet Microsoft heute Freitag in einem Blogbeitrag den Schritt. Die Redmonder versprechen damit bessere Planbarkeit und Einfachheit in der Handhabung vor allem für Businesskunden.
Das nächste Upgrade mit dem Titel Redstone 3 ist demnach bereits im September zu erwarten. Künftig sollen die jeweiligen Releases für 18 Monate Support erhalten, verspricht Microsoft. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022