Windows 7 wird teurer als Vista, sagt Dell

18. Mai 2009 um 11:40
  • international
  • dell technologies
  • microsoft
image

Preiserhöhung zur Unzeit?

Preiserhöhung zur Unzeit?
Microsoft selbst hat sich noch nicht zu den vorgesehenen Preisen des Vista-Nachfolgers Windows 7 geäussert. Den grossen PC-Herstellern dürften die Redmonder ihre diesbezüglichen Pläne aber mittlerweile mitgeteilt haben und zumindest einer von ihnen, nämlich Dell, hegt Bedenken.
Darrel Ward, Director Product Management bei Dell, äusserte sich dazu in einem Interview mit 'News.com'. Wenn es etwas gebe, was die Kunden von einem schnellen Windows-7-Kauf abhalten könnte, so Ward, dann seien es die durchschnittlichen Verkaufspreise, die höher seien, als vorher bei Vista und XP.
Details dazu, für welche Windows-7-Editionen und Lizenzformen Microsoft höhere Preise plant, als für die entsprechenden Versionen von Vista und XP, nannte Ward nicht. Er erklärte aber, dass die Preisstufen der Retailversionen (abgepackte Einzelplatzversionen) für Windows 7 generell höher sein sollen, und dass "Windows 7 Professional" teurer sein werde, als die entsprechende Vista-Edition "Vista Business".
Möglicherweise befürchtet Dell, dass der Schub für die PC-Verkäufe durch Windows 7 schwächer ausfallen wird, als erhofft, und versucht nun etwas öffentlichen Druck auf Microsoft aufzusetzen, damit sich die Redmonder die Sache nochmal überlegen. Ward kritisiert Microsoft jedenfalls recht deutlich: "In einer wirtschaftlich schwierigen Zeit ist es wie ich glaube naiv, anzunehmen, dass man die durchschnittlichen Preise anheben und einen ebenso starken Verkaufsschub erwarten kann, wie wenn man die Preise gleich gelassen oder gesenkt hätte. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023