Windows 8.1 wird Maus- und Tastatur-freundlicher

26. Februar 2014, 11:35
  • workplace
  • microsoft
  • vendor
  • tablet
image

Microsoft plant ein Update des Updates von Windows 8 und verspricht Verbesserungen für Maus- und Tastatur-Benützer. Und das Betriebssytem wird billiger für Hardware-Hersteller.

Microsoft plant ein Update des Updates von Windows 8 und verspricht Verbesserungen für Maus- und Tastatur-Benützer. Und das Betriebssytem wird billiger für Hardware-Hersteller.
Wer keinen Computer mit Touchscreen hat, mag Windows 8 nicht, denn die Bedienung mit Maus und Tastatur ist im Vergleich zu Windows 7 umständlicher geworden. Und wer einen Computer - zum Beispiel einen Tablet-PC oder ein Smartphone - mit Touchscreen hat, benützt sehr wahrscheinlich nicht Windows.
Also bleibt Microsoft nichts anderes übrig, als zu versuchen, Windows zu einem sowohl-als-auch-Betriebssystem zu machen. Bisher war der Erfolg begrenzt, weder Windows 8 noch Windows 8.1 sind auf grosse Begeisterung gestossen.
Nun soll Windows 8.1 ein Update bekommen und dieser soll Verbesserungen für Maus- und Tastatur-Anwender bringen. Dies versprach Joe Belfiore, der bei Microsoft für die Windows-"Plattformen" auf Smartphones, Tablets und PCs verantwortlich ist, diese Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Dieses Frühjahr - genaueres sagte Belfiore nicht - soll das Update verteilt werden.
Einige der Funktionen für Touchscreens seien nicht wirklich für Maus- und Tastaturen-Interfaces geeignet, gab Belfiore zu. Zukünftig soll es auf dem Startbildschirm Funktionen für die Suche, für die Verwaltung des Stromverbrauchs und für Systemeinstellungen geben. Weiter gibt es (wieder) mehr Funktionen für Rechtsklicks mit der Maus und es wird mit einer "Taskbar" einfacher, Programme zu starten und zwischen Programmen zu wechseln.
Windows 8.1 wird billiger und frisst weniger Ressourcen
Ausserdem bestätigte Belfiore, dass Windows für Hardware-Hersteller günstiger werden soll und weniger Minimalressourcen benötigen wird.
Partner könnten günstigere Hardware anbieten, schreibt er in einem Blogeintrag in dem er sich zudem ausführlich zu den Neuerungen in Sachen Windows Phone 8 äussert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022