Windows Live Messenger wird eingestellt

7. November 2012, 06:05
  • übernahme
image

Der Softwarehersteller Microsoft integriert den VoIP- und Chat-Dienst Skype, den er vor einem Jahr für rund 8,5 Milliarden Dollar --http://www.

Der Softwarehersteller Microsoft integriert den VoIP- und Chat-Dienst Skype, den er vor einem Jahr für rund 8,5 Milliarden Dollar übernommen hat, weiter in seine Produkte. Heute teilte der Redmonder Konzern mit, dass bisherige Nutzer des hauseigenen Windows-Live-Messenger-Dienstes neu auch über Skype kommunizieren können. Der Messenger, wie man ihn bisher kennt, wird bis Ende März 2013 eingestellt. Er wird nur noch in China angeboten.
Den Messenger hatte Microsoft in den Neunzigerjahren lanciert, damals noch unter dem Namen MSN Messenger. Aktuell nutzen rund 330 Millionen Menschen den Dienst. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023