Windows Server 2019 Preview mit Machine-Learning-Funktionen

20. Juni 2018, 09:12
  • rechenzentrum
image

Microsoft hat für Mitglieder des Windows-Inside-Programms Previews des Build 17692 von Windows Server 2019 freigegeben.

Microsoft hat für Mitglieder des Windows-Inside-Programms Previews des Build 17692 von Windows Server 2019 freigegeben. Es gibt Previews sowohl für den "long-term servicing channel"- als auch den "semiannual channel"-Update-Track.
Die auffälligste neue Funktion der kommenden Windows Server-Version ist "System Insights", eine auf Machine-Learning basierende Funktion, die System-Administratoren die Fähigkeit für vorausschauendes Systemmanagement in die Hände geben soll. System Insights kann gegenwärtig Prognosen für CPU-, Netzwerk-, und Massenspeicherkapazitäten sowie die Volumenauslastung geben. Dies soll helfen, sich abzeichnende Probleme präventiv zu verhindern.
Zu den weiteren Teilen des Previews gehören neue Versionen von Hyper V und Admin Center. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Irland legt neue Grundsätze für Rechenzentren fest

Die Tech-Hochburg will den RZ-Boom regulieren, Data Center müssen sich an energiefreundliche Richtlinien halten. Ein Bau-Moratorium soll es aber nicht geben.

publiziert am 2.8.2022 1
image

Hitze zwingt Google- und Oracle-RZs in die Knie

Aufgrund der hohen Temperaturen mussten Tech-Konzerne im Vereinigten Königreich Teile ihrer Cloud-Rechenzentren offline nehmen.

publiziert am 20.7.2022