Winoffice lanciert iOS-App für Service-Management

20. Januar 2014, 16:37
  • business-software
  • app
  • ios
  • service
image

Handel und Produktion sind heute weitgehend "computerisiert".

Handel und Produktion sind heute weitgehend "computerisiert". Anders die Dienstleistungsbranche. Noch sehr viele Techniker und andere Dienstleister erfassen ihre Tätigkeit auf Formularen, lassen diese von Kunden unterschreiben und liefern sie dann "im Büro" ab.
Apps zur Datenerfassung auf mobilen Geräten, die mit zentralen ERP-Lösungen verknüpft sind, werden die Tätigkeit von Dienstleistern radikal verändern. So sinkt der Aufwand für Disposition und Auftragserteilung an mobile Mitarbeiter, ebenso wie Medienbrüche für Rechnungsstellung vermieden werden. Dies wird in der Dienstleistungsbranche einen Rationaliserungsschub auslösen.
Nun lanciert auch der kleine Baarer Software-Hersteller Winoffice iOS-Apps für mobile Service-Techniker als Ergänzung zum "Module Prime" Kundendienst. Mit der App können Service-Technker Leistungen, Spesen und verbaute Ersatzteile erfassen, Dokumentationen abrufen, ein Protokoll unterschreiben lassen, die Daten sofort (über Mobilfunk) an die Zentrale übermitteln oder sogar die Rechnungsstellung auslösen.
GPS-Funktionen der Geräte, die man zum Beispiel für die Disposition oder die Berechnung der Fahrtkosten einsetzen könnte, werden nicht benutzt, so Winoffice-Chef Josef Mercurio.
Winoffice setzt stark auf den Siegeszug von SaaS-Lösungen. (SaaS = Software-as-a-Service. Software und Daten werden zentral bei einem Dienstleister in geteilten Datenbanken gehostet und dem Kunden über Internet zur Verfügung gestellt.) Bald werde die nun 18-köpfige Firma den 200. SaaS-Kunden und den etwa 1000. SaaS-User feiern können, so Mercurio auf Anfrage. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022