Winterthurer AI-Startup sammelt 2,5 Millionen Franken

14. Oktober 2021, 08:58
image

Acodis gewinnt VI Partners als neuen Investor und erhält 2,5 Millionen Franken für die weitere Entwicklung des Produkts und das Vorantreiben des Unternehmens.

Wie das Winterthurer Startup Acodis mitteilt, hat es das Schweizer VC-Unternehmen VI Partners als neuen Investor gewonnen. Die Firma investiert gemeinsam mit bereits existierenden, aber ungenannten Geldgebern 2,5 Millionen Franken in das AI-Startup, das eine Software für automatisierte Dokumentenverarbeitung bietet.
Die Summe soll laut eigenen Angaben genutzt werden, um das Produkt und die Vertriebskanäle weiterzuentwickeln. Martin Keller, CEO und Co-Gründer der 25-köpfigen Firma, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: "Wir haben neue Grosskunden gewonnen und wurden von Forbes und G2 ausgezeichnet." Erstere führen Acodis als Top-KI-Startup in der DACH-Region.
Seit der Gründung im Jahr 2016 will Acodis mit seiner Plattform die automatisierte Verarbeitung von Geschäftsdokumenten ermöglichen. Durch künstliche Intelligenz sollen aus beliebigen Dokumenten strukturierte Daten gewonnen werden können.

Loading

Mehr zum Thema

image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Generationenwechsel: Egeli Informatik hat einen neuen Chef

Eliane Egeli hat die Führung des Familienunternehmens an Sohn Martin übergeben, bleibt aber weiter Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 4.8.2022
image

Bern ist weltweit der beste Ort für Tech-Karrieren – noch vor Zürich

In einem neuen City-Ranking der globalen Hotspots für ICT-Jobs liegen die beiden Schweizer Städte an der Spitze. In Zürich lässt sich nur knapp weniger verdienen als in San Francisco.

publiziert am 3.8.2022
image

Sunrise stagniert im zweiten Quartal

Nach dem guten ersten Quartal ist die Nummer 2 der hiesigen Telekom-Anbieter im zweiten Quartal nicht vom Fleck gekommen.

publiziert am 29.7.2022