Winterthurer Regierung stützt Swiss Fibre Net

17. Juni 2013, 12:01
  • telco
  • swiss fibre net
  • telekom
image

Ende März stellte der Winterthurer Telekom-Unternehmer und SP-Gemeinderat Fredy Künzler --http://www.

Ende März stellte der Winterthurer Telekom-Unternehmer und SP-Gemeinderat Fredy Künzler eine schriftliche Anfrage an die Winterthurer Regierung, doch eine Summe nennt die Regierung nicht.
Der Stadtrat glaubt, dass die Beteiligung des Stadtwerks Winterthur an SFN, die er dem Gemeinderat vorlegen werde, eine realistische Chance sei, die Nutzung der Glasfasernetze besser und betriebswirtschaftlich optimal ausgestalten zu können. Die Regierung glaubt an den Nutzen einer solchen Beteiligung: Sie spricht von Synergieeffekten, einer grösseren Flächendeckung, einheitlichen Produkten und zentralen Netzzugängen.
Das Stadtzürcher EWZ - im Vorfeld der wichtigste vorgesehene Partner im SFN-Verbund - ist nach wie vor nicht dabei bei SFN. In Winterthur sieht man dadurch den Businessplan von SFN aber nicht gefährdet: Das EWZ erbringe bereits heute wichtige Leistungen im Betrieb der Glasfasernetze, sowohl für das Stadtwerk Winterthur als auch für SFN. Aus diesem Grund führe man "intensive Gespräche" über eine Zusammenarbeit zwischen allen Parteien, wobei "über die Ziele generell Einigkeit" vorliege. Dass auch andere gewichtige Akteure - die Energieversorger von Basel, Lausanne und Kanton Zürich - nicht mitmachen, hat in den Augen der Winterthurer Regierung gute Gründe. Das Elektrizitätswerk des Kantons Zürich (EKZ) habe gar kein Projekt für einen flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes, in Basel konzentriere man sich auf den Layer 1 und Business-Kunden und der Lausanner Betreiber sei selber Anbieter eigener Dienste.
Auf die entscheidende Frage von Künzler, ob der Stadtrat "aufgrund der zahlreichen Gründe, die dagegen sprechen", auf die Beteiligung verzichten wolle, gibt die Regierung eine klare Antwort: Nur durch enge und verbindliche Kooperationen könnten die angestrebten Kosten- und Umsatzziele erreicht werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022